Samahan Tee – darum ist der beliebte Tee aus Sri Lanka so wirksam bei Erkältung

Gewürze im Samahan Tee

Mehr und mehr setzen sich asiatische und indische Naturprodukte, die der Gesundheit zuträglich sind, bei uns in Europa durch. Dazu gehört auch der Samahan Tee, der in Indien seit vielen Jahrhunderten getrunken wird.

Dort ist er bekannt für seine hilfreiche Wirkung bei Erkältungen. Wie und warum der Samahan Tee wirkt und welche Erfahrungen ich mit diesem Tee gemacht habe, zeige ich dir hier.

14 Gute Gründe warum der Samahan Tee besonders bei Erkältungen hilft

Es gibt viele gute und richtig gute Hausmittel bei Erkältungen. Sei das nun der gute alte Kamillentee, ein Saft aus Zwiebeln und Honig oder die Nasendusche mit Emser Salz.

Zu meinem Repertoire der natürlichen Hausmittel gegen Erkältungssymptome gehört bei mir mittlerweile auch der indische Samahan Tee.

Doch was macht den Samahan so wirksam?

Die Anwort liegt in der Rezeptur der 14 Gewürze und Kräuter, die der Samahan Tee enthält. Diese stammen vorwiegend aus dem indischen Raum und werden nicht nur in der indischen Küche, sondern auch in der Lehre der Ayurveda genutzt.

Im Samahan Tee enthalten sind: Ingwer, Koriander, Königskümmel, Kreuzkümmeln, Gelber Wein, Hedyotis corymbosa, Indisches Lungenkraut, Langer Pfeffer, Scharzer Pfeffer, Premna Herbacea, Süßholz, Thai Aubergine, Thai Ingwer und Vishnukranthi.

Für den Geschmack ist meist auch noch etwas Rohrzucker dabei.

Diese 14 Kräuter und Gewürze haben alle tolle Eigenschaften und ergeben im Zusammenspiel einen für mich oft hilfreichen Trunk, um Erkältungssymptome zu lindern.

Ingwer beispielsweise hilft generell gut bei Muskelschmerzen und Erkältungen. Koriander kann Magen-Darm-Beschwerden und Entzündungen entgegenwirken. Königskümmel ist bekannt für seine hilfreiche Wirkung bei Husten. Indisches Lungenkraut wirkt schleimlösend und ist nicht nur Asthmatikern, sondern auch Menschen mit Heuschnupfen eine Hilfe.

Wenn du noch mehr über den Samahan Tee, dessen Wirkung und Inhaltsstoffe wissen möchtest, erfährst du vieles mehr dazu im Samahan Tee Ratgeber.

Meine Erfahrungen mit Samahan Tee

Meine ersten Erfahrungen mit dem Samahan Tee machte ich – wann auch sonst – mitten in einer Erkältungswelle im Februar. Nachdem ich mich einige Wochen wacker gegen jegliche Viren gewehrt hatte, begann das erste Kratzen im Hals. Ich fühlte mich schlapp und unwohl. Dass es nun auch mich erwischt hatte, lag ziemlich nahe.

Ein paar Tage später hatte mich die Erkältung bzw. der Infekt dann auch richtig im Griff. Schnupfen, Husten, Schluchbeschwerden, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen.

Da ich dennoch mit meinen Hunden die täglichen Gassirunden drehen musste, kam ich mit einer Bekannten ins Gespräch, die mir vom Samahan Tee erzählte. Für sie sei der Tee das Mittel der Wahl, wenn sie bemerkte, dass eine Erkältung im Gange war. Täglich 2 bis 5 Beutel davon und ihre Symptome würden sich in den meisten Fällen wieder legen.

Das ließ mich natürlich aufhorchen und noch am gleichen Tag bekam ich von jener Bekannten ein paar Probe-Beutel. Also ließ ich heißes Wasser aufkochen, füllte den Tee in eine Tasse und füllte die mit Wasser auf. Du brauchst also lediglich einen Wasserkocher, den Samahan Tee und eine Tasse.

Der erste Schluck war etwas ungewöhnlich und ich spürte direkt eine leichte Schärfe im Mund. Das muss wohl der Ingwer sein. Generell schmeckt der Samahan Tee schon sehr nach indischen Gewürzen. Das finde ich aber sehr lecker.

Die Tasse ausgetrunken, linderten sich meine Schluckbeschwerden sofort. Ich fühlte mich von Tasse zu Tasse etwas besser. Meine Nasenschleimhäute schwollen ein wenig ab und ich bekam besser Luft, ohne dass ich direkt zum Nasenspray greifen musste.

Nach dieser ersten Erfahrung mit dem Samahan Tee bestellte ich mir direkt eine Großpackung des Granulats. Als Depot für die nächste Erkältung, aber auch als Getränk zur Vorbeugung. Wenn ich heute ein Kratzen im Hals oder leichte Halsschmerzen verspüren, führt mich der erste Gang direkt zu meinem Samahan-Depot :-).

Nach der ersten Tasse verschwinden die Sympome direkt. Mein Fazit: Der Samahan hilft mir tatsächlich.

Ich will damit nicht behaupten, dass Samahan Tee ein Erkältungs-Allheilmittel ist und man aufgrund des Samahans nie wieder eine richtige Erkältung bekommt. ABER: er ist hilfreich, um Erkältungssymptome zu lindern und ich meine, dass er mir auch oft hilft, erst „richtig was auszubrüten“.

Hast du bereits Erfahrungen mit Samahan Tee? Wie gefielen dir Geschmack und Wirkung des Tees? Ich freue mich auf deine Meinung in den Kommentaren unten!

Samahan Tee – darum ist der beliebte Tee aus Sri Lanka so wirksam bei Erkältung
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.